Nachlese int. Konferenz gegen Müll im Meer – MarineLitter Conference – No 1

Informationsschnipsel der »International Conference on Prevention and Management of Marine Litter in European Seas«, die vom 10-12 April in Berlin stattfand. Ich habe die Konferenz leider nur aus der Ferne beobachten können. Da mich das Thema sehr interessiert, versuche ich hier eine kleine Zusammenfassung, in erster Linie basierend auf den Nachrichten der Konferenz (die Konferenz konnte z.B. über den Twitteraccount @MLConfB gut verfolgt werden und es war auch möglich, mit den Organisatoren in den Dialog zu treten! Insbesondere das Thema Mikroplastikstoffe wird uns in Zukunft zunehmend weiter beschäftigen!

  • 80% des in die Meere eingetragenen Mülls stammt vom Festland.
  • »Geisternetze« in großen Mengen: Allein 20.000 Fischernetze mit einer Länge von über 1.000 km gehen jährlich im Nordostatlantik verloren! (Anmerkung: Ich habe bei Tauchgägen allerdings im Mittelmeer gesehen, welches Risiko diese Netze nicht nur  für Tier und Pflanzenwelt und aber auch Schiffe darstellen, abgesehen vom reinen finanziellen Verlust für die Fischer und den biologischen Folgen bei allmählichen Zersetzung des Materials…
  • 90% der Eissturmvögel Vögel haben Meerstreibmüll in ihren Eingeweiden, hochskaliert auf das menschliche Gewicht befinden sich circa 2kg verschiedener Kunststoffe in ihren Mägen. Sie verhungern mit vollem Bauch!
  • Achtung Raucher: Im weltweiten Durchschnitt ist die Menge der im Meer gefundenen Zigarettenreste im Mittelmeer viel höher als im weltweiten Durchschnitt.
  • Die Kampagne Fishing for Litter   (bei der Fischer an Müllvermeidung im Meer tatkräftig durch Recyclingprogramme in den Häfen unterstützt werden – Unterstützer ist beispielsweise der Grüne Punkt ® Duales System Deutschland.
  • Das Projekt stellt einen innovativen Modellcharakter für die Ospar Region dar. Die Ospar ist verantwortlich für alles, was in die Nordsee und den Nordatlantik eingeleitet, versenkt oder auf andere Wege eingebracht wird, inklusive Windanlagen und Bohrinseln.   www.ospar.org engl./frz. Website der Organisation.

Nach wie vor gibt es noch kein regelmäßiges Monitoring des Meersmülls in der Ostsee. So können bisher zur qualitativen Beurteilung des Ausmaßes der Verschmutzung nur Säuberungsmaßnahmen herangezogen werden. Die weiteren Ergebnisse werden in Verbindung mit dem HELCOM-Übereinkommen zum Schutz der Ostsee durchgeführt.

Das Abkommen hat zum Ziel, die Ostesee-Meeresumwelt vor

  • Verschmutzung vom Lande aus,
  • Verschmutzung durch Schiffe
  • Dumping und Abfallverbrennung auf See
  • Verschmutzung durch Offshore-Aktivitäten und
  • unfallbedingte Meeresverschmutzung

zu schützen.

Die Commission on the Protection of the Black Sea Against Pollution (the Black Sea Commission or BSC) sucht Kooperationspartner, um den Schutz des Schwarzen Meeres gegen Verschmutzung weiter voranzubringen.

  • Das UNEP Global Partnership Programm, das sich mit Meeresmüll befasst, hofft, von der Planungs- zur Umsetzungsphase zu kommen. Der Start soll voraussichtlich im nächsten Jahr sein.

In Kürze sind die Vorträge der internationalen Konferenz gegen Müll in den Meeren auf der Webseite abrufbar.

The International Conference on Prevention and Management of Marine Litter in European Seas took place in Berlin, Germany,  from 10 to 12 April, 2013.

Some facts and information (partly based on twitter information by @MLBCon): 

  • 80% of MarineLitter comes from land-based sources
  • Marine Litter is growing, it impacts the marine environment significantly, microplastics as a new threat
  • 20,000 fishing nets with the length of over 1000km are lost annually in the NE Atlantic
  • 90% of fulmar birds have marine litter in their guts, upscaled to human weight is around 2kg of plastics in the stomach
  • MarineLitter from smoking (cigarette butts!) is much higher in the Mediterranean is much higher than the global average
  • Fishing for Litter by NABU as innovative scheme to combat marine litter in the Ospar region
  • There is still no regular monitoring of marine litter in the Baltic. So can only qualitatively assess prevention and clean up measures
  • results of the International Conference on Prevention and Management of Marine Litter in European Seaswill be used in furthering work under HELCOM – input welcome!
  • Black Sea Commission is looking for partners to help update the BS Strategic Action Plan to better incorporate marine litter > Info: The Commission on the Protection of the Black Sea Against Pollution (the Black Sea Commission or BSC) via its Permanent Secretariat is the intergovernmental body established in implementation of the Convention on the Protection of the Black Sea Against Pollution (Bucharest Convention), its Protocols and the Strategic Action Plan for the Environmental Protection and Rehabilitation of the Black Sea (latest version adopted in 2009).

Weitere Artikel bei eauemi zu diesem Thema
Nachlese int. Konferenz gegen Müll im Meer – MarineLitter Conference – No 2
Nachlese int. Konferenz gegen Müll im Meer – MarineLitter Conference – No 3

Advertisements

3 Gedanken zu „Nachlese int. Konferenz gegen Müll im Meer – MarineLitter Conference – No 1

  1. Pingback: Nachlese int. Konferenz gegen Müll in den Meeren – MarineLitter Conference No. 3 | eauemi

  2. Pingback: Welttag der Erde; MehrWert; Dirt Doctor; Mariner Plastikmüll | Erdhaftig

  3. Pingback: Nachlese int. Konferenz gegen Müll im Meer – MarineLitter Conference – No 2 | eauemi

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.