Strandkorb

Strandkörbe kommen viel an der Küste vor, hergestellt werden sie allerdings unter anderem in Bielefeld (für alle Bielefeld-Verschwörungstechniker: Allein die Tatsache, dass so viele Menschen Strandkörbe kennen beweist doch wieder einmal mehr, dass es diese Stadt gebe muß, oder?)

Müsing GmbH & CO.KG im Teutoburger Wald produziert unter dem Namen Sonnenpartner mehr als 80.000 Modellvarianten – seit mehr als 25 Jahren und so ziemlich alles ist möglich (Oberkorbverstellung, Kühlfach, Lüftung, Tischchen). Ob es wohl auch Unterwasserstrandkörbe gibt?

Werbeanzeigen

Physik im Strandkorb. Von Wasser, Wind und Wellen

James Trefil

»Physik im Strandkorb. Von Wasser, Wind und Wellen«
rororo, 9,90 Euro, Deutsch von Helmut Mennicken

Der Autor James Trefil ist Professor für Physik an der George-Mason-Universität in Fairfax, Virginia. Tätig war er u.a. am Deutschen Elektronen-Synchronoton in Hamburg und dem europäischen Kernforschungszentrum (CERN) in Genf.

Wie kommt es zu Kieselstränden, welche Arten von Wellen gibt es, wie kommt es zu den Riffelmustern am Dünensand? Diese und viele andere Fragestellung erklärt der Physiker in erzählten, sehr informativen Geschichten.

Inhalt

  • Einleitung
  • All das viele Wasser
  • Das salzige Salzmeer
  • Die Gezeiten
  • Auf der Suche nach Planet X
  • Die Rückseite des Mondes
  • Wellen schlagen an den Strand
  • Die Brandung
  • Blasen im Schaum
  • Die Form der Wellen
  • Der Pudding der Königin
  • Vom Strand und vom Baseball
  • Burgen im Sand
  • Von Segelschiffen und Skeletten
  • Von hüpfenden Steinen
  • Register