1. Beach-Cleanup 2014 am Rheinkilometer 745

Ich weiß, es ist nur ein Tropfen im großen Ozean, nur wenn jeder/jede das machen würde (neben vielen anderen Dingen), die wesentlichen größeren Einfluss haben (Verhaltensänderungen beim Konsum und Anforderungen an Produzenten und Verursacher) wäre schon viel geschafft. Wie in den letzten Jahren auch habe ich einen Spaziergang am Rheinkilometer 745 in Düsseldorf an der Oberkassler Brücke mit einem kleinen Cleanup verbunden.

Weiterlesen

Werbeanzeigen

Die Mission der Sara Bayles – The Daily Ocean

Sara Bayles sammelt Strandmüll, nach einem bestimmten Prinzip: An einem bestimmten Strandabschnitt in Santa Monica, Kalifornien USA, wo sie lebt. Das Sammeln dauert 20 Minuten und wird dokumentiert durch ein Foto und einen Blogeintrag in ihrem Blog »The Daily Ocean« http://www.thedailyocean.blogspot.com

Wie alles begann:
Sie stellte sich die Frage: Wieviel Kilo kann ich in einem Jahr vom Strand aufsammeln? Sie startete ihr Experiment und stellte sich selbst dazu diese Regeln auf:

  1. Immer zum gleichen Strandabschnitt gehen – vom Turm 26 der Strandwacht – Ocean Park, Santa Monica USA
  2. Müll nur in dem Zeitraum von 20 Minuten sammeln
  3. Photos vom Strand und von manchem Müllfundstücken machen
  4. Den Müll wiegen und die gewogene Pfund (Kilo)Menge erfassen

Hätte sie freie Zeit, so würde sie jeden Tag gehen, da dies aber nicht immer möglich ist geht sie in insgesamt 365 nicht zwingend aufeinanderfolgenden Tagen, so viele Tage, wie ein Jahr es hat. Was sie am meisten stört, sind die Convenience-Shop-Artikel:
Zigarettenkippen, Plastiktüten, Bonbonpapier und Fast-Food-Verpackungen, diese machen bis zu 90% ihrer Sammlung aus. »Das ist beunruhigend«, sagt Bayles. Im Durchschnitt nimmt sie vier Pfund Müll pro Sammelrunde, genug Müll, um eine wiederverwendbare Einkaufstüte zu füllen. Das Schwerste an einem einzigen Durchlauf waren einmal 14 Pfund.

Das, was sie nicht auflistet: Spritzen, Kondome, Babydoll Köpfe, Voodoo-Puppen und verschmutzte Windeln.

Update: 15.11. Am 7. November erreichte Sara am Tag 354 die 1.300 Pfundmarke. Für sie ein persönlicher Meilenstein. Wenn ich das überlege, 1 Pfund (1 Pound) = entspricht etwa 0,453 Kilogramm, das machen etwa 589,6 Kilogramm Müll aus. Was für eine Menge, die ein Mensch schaffen kann! Umso erschreckender, wenn man sieht, wieviel Müll alle 15 Sekunden täglich im Meer landet (bei der Ausstellung Endstation Meer, die demnächst nach Hamburg kommt und zuvor in Zürich war, kann man das gut sehen!).

Sara Bayles Twitter account @thedailyocean
Collecting, documenting, and weighing beach trash for 365 non-consecutive days

Her blog »The Daily Ocean« http://www.thedailyocean.blogspot.com documents her 365 day experiment.

Sara Bayles:
»Hopefully I’ll raise awareness for how much trash is out there on our beaches and getting into the ocean, that the solutions start with us right here on land, and that everyday we can make choices in what we consume and buy that can add up to make a difference.«

»Never doubt that a small group of thoughtful, committed citizens can change the world. Indeed, it’s the only thing that ever has.«

Margaret Mead,
American Cultural Anthropologist, 1901 – 1978

Sara Bayles – The Daily Ocean (Twitter alias @thedailyocean) who collecting, documenting, & weighing beach trash for 365 non-consecutive days http://www.thedailyocean.blogspot.com/

Website The Daily Ocean

Other project: COMMUNITY COUNT COLLECTION –

She likes hoer people doing a Daily Ocean style beach cleanup and wants them to send her the findings:

  • spend 20 minutes collecting trash
  • on any local beach, or on vacation
  • take some photos
  • weighting the collected trash
  • telling her thoughts
  • she’ll post it for he collectors and them to the Community Count Collection

1,298.3 pounds in 353 days 12 days to go > Day 353 – Nov. 7, 2012

 Contact Sara Bayles thedailyocean@yahoo.com

Future plans
Bayles is shopping for a literary agent for her fantasy novel »Calliope and the Heart of the Sea«, it’s  about a girl’s crusade to save the ocean. She hopes her Santa Monica cleanup crusade will lead her to an environmental research expedition, just south of the Pacific Ocean. She’s fundraising (with a goal of $25,000) for a trip with her husband, a marine biologist, to the open waters to collect water samples, to study plankton and the effects of micro-pollutants in the ocean, and of course to blog about her findings. Report about her at Dailymail.co.uk

www.dailymail.co.uk/news/article-2202204/Wonders-sea-Fascinating-pictures-mesmerising-collection-photos-oceans-depths.html