Was sprudelt den da? Rund um die Paderquellen

In diesen zwei WDR-Beträgen sind wir mit der Lokalzeit rund um Paderborn unterwegs, überall sprudelt es aus dem Boden und die Quellen haben so manche Besonderheit zu bieten:

Paderquellen

Der kürzeste Fluss Deutschlands – die Pader

Werbeanzeigen

Wasser-Performance mit Daniel Rothbart, NY in Aachen

Am Montag, 29. Oktober 2012, 13.30h 
findet in Aachen eine Performance des New Yorker Künstlers Daniel Rothbart
 statt.

»Alles fließt, nichts bleibt sich gleich«
 nennt sich die Performance mit Objekten und mineralischem
Wasser der Heißen Quelle POCKENPÜTZCHEN
 im Römerweg, Frankenberger Viertel, Aachen.

»Als Huldigung an einen Freund, den italienischen Kunsttheoretiker und Sammler Enrico Pedrini, deckt
 die Performance Unbestimmtheit, existentielle
 Geheimnisse und die unterirdischen Gewässer auf,
 die Aachen durchfließen. Die Performance ist Teil des Wasserprojektes von Wolfgang Becker, Glied einer Serie
 von ortsspezifischen Kunstwerken, die für die Quellen
 und Gewässer von Aachen entstehen wird.«
(Quelle: Wasserprojekt Wolfgang Becker)

 

Monday, October 29, 2012,
1:30 pm

Performance with Daniel Rothbart, New York.
Pockenpützchen
Römerweg,
Aachen, Frankenberger Viertel, Germany

»Everything Flows, Nothing Stays The Same 
(For Enrico Pedrini)« is a performance work with
sculptural objects and mineral water by American
artist Daniel Rothbart. In homage to Italian art theorist, curator and collector Enrico Pedrini, the work explores indeterminacy, mysteries of existence and the
 subterranean waters and currents that flow beneath
 Aachen, Germany. 


It is part of curator Wolfgang Becker’s ongoing
Aachen Water Project, a series of site-specific artworks conceived for the wells and waters of Aachen.” (Source: Waterproject by Wolfgang Becker)

Film Bottled Life – Die Wahrheit über Nestlés Geschäfte mit dem Wasser

Der Dokumentarfilm von Urs Schnell zeigt das boomende Geschäft mit dem Flaschen-Trinkwasser mit Fokus auf den Leader der Branche: auf den Schweizer Nestlé-Konzern. Nestlé besitzt weltweit über 70 verschiedene Wassermarken, die bekanntesten sind Perrier, San Pellegrino und Vittel, in der Schweiz auch Henniez. Um Wasser zu verkaufen, muss man es zuerst besitzen. Der Film deckt auf, wie der Konzern seine Expansionsstrategie im globalen Wassermarkt. durchsetzt.

Wer beim Dokumentarfilm »We feed the world« in Bezug auf Nestlé nachdenklich wurde, erhält durch diesen Film mit Sicherheit weitere Gewissheit, wie das Geschäft mit unserem Allgemeingut, dem Wasser funktioniert… Derzeit wird über Kinoaufführungen verhandelt, im Sommer wird die DVD zum Film erscheinen.

Bottled Life – Die Wahrheit über Nestlés Geschäfte mit dem Wasser
Webseite http://www.bottledlifefilm.com

Bottled LifeDocumentary by Urs Schnell about bottled water and work of Swiss enterprise Nestlé, which controls more than 70 of the world’s bottled water brands, among them Perrier, San Pellegrino and Vittel. The global is leader in this lucrative multi-billion dollar market…

Leben im Fluss – vom Bach zum Strom Wissen interaktiv

Am Anfang jedes großen Flusses steht ein kleines Quellgewässer… und das Leben im Fluss kann ganz schön vielfältig sein… Wissen Sie eigentlich, wie eine Steinfliegenlarve aussieht oder welcher heimische Fisch ein Leopardenmuster hat?

Im Flusspanorama kann man sich umschauen und erfährt mehr über Flora und Fauna am Wasser, weiter geht es ins »Gewässergüte-Labor«: Dort kann spielerisch der Inhalt einer Wasserprobe in der Petrischale zugeordnet werden: Steinfliegenlarve, Steinkrebs, Köcherfliegenlarve, Flussmuschel, Bachflohkrebs, Blutegel, Schlammröhrenwurm und Rattenschwanzlarve. Um es etwas schwieriger zu machen, sind alle Probentiere in etwa gleich groß…

Dies und vieles mehr gibt es auf der flashbasierten Seite aus der Sendereihe »planet wissen« zu erforschen. Viel Spaß!

zur Seite von planet wissen Leben im Fluss

Wassermuseum in Soultzmatt

Maison de l’eau: l’Espace des Sources

In den Südvogesen nahe Colmar gelegenes Museum, von der Entdeckung der Quellen Lisbeth und Nessel im Jahre 1272, über Thermalwasser bis zum Trinkwasser. Motto: eau et vin: »jamais noces n’auront été si pétillantes« (in etwa übersetzt mit »Wasser und Wein, eine Hochzeit war noch nie so prickelnd«). »Maison de l’eau: l’Espace des Sources« 

Museum located in the southern Vosges near Colmar, exposition from the discovery of the sources Lisbeth and Nessel in 1272, about Themal water up to drinking water.