BBC/WDR Doku »Der Blaue Planet« im TV

Bei der schönen fünfteiligen Dokumentarreihe hat der SWDF in Ägypten, bei dem ich auch tauchen war und Mitglied bin, diese Produktion bei den Dreharbeiten vor Hurghada organisatorisch und filmtechnisch unterstützt. Für mich und andere ein Wiedersehen (Bericht SWDF) mit dem Tümmler Ferdinand und seinen Freunden.

Die Dreharbeiten betrugen mehr als drei Jahre, in 125 Expeditionen besuchte das Team 39 Länder und filmte auf jedem Kontinent und in jedem Ozean. Insgesamt mehr als 6.000 Stunden wurde auch bei Tauchgängen verbracht. Die Reise geht von bekannten Küsten bis in unbekannte Tiefseewelten. Vieles aus der Wasser Tier- und Pflanzenwelt ist erstmals zu sehen! Die Musik komponierte Hans Zimmer (mir persönlich ist sie auf Dauer manchmal zuviel, vor allem, wenn man sich zwei Folgen hintereinander anschaut!), die Kommentare spricht Axel Milberg. Die Serie ist klasse recherchiert!

Folge 1: Unbekannte Ozeane, 2: Leuchtende Tiefsee, 3: Faszination Korallenriff (Ergänzende Fakten), 4. Auf hoher See, 5: Unterwasserdschungel, 6: Extremwelt Küste und Making Of-Film: bis 2.4. ARD-Mediathek Deutschland!

Advertisements

Doku Ritt durchs Riff Auf den Spuren der Seepferdchen

Nathalie Tesche-Ricciardi ist auf den Spuren der Seepferdchen, die erste Station ist die Lagune Etang de Thau bei Sète im Languedoc in Südfrankreich. Hier werden Austern gezüchtet, es gibt aber auch viel Plankton, und das wiederum mögen die Seepferdchen. Die Austernbänke bieten ihnen sogar ein Jagdrevier und zwischen vielen künstlichen Riffen (gesunkene Boote) gute Plätze.

Weiterlesen

Dokumentarfilm Trockenschwimmen

Die Angst vor dem Wasser ist kein Randphänomen, schon gar nicht in einer alternden Gesellschaft. Rund die Hälfte der über 60-Jährigen kann nicht oder nur schlecht schwimmen. Der Dokumentarfilm »Trockenschwimmen« begleitet Menschen, die sich ihrer Angst vor dem Wasser stellen und dabei viel über sich selbst lernen. Er läuft im Wettbewerb beim Internationalen Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm. Weiterlesen

Doku Wildes Deutschland – Unbekannte Tiefen (2/2) – Vom Harz zur Nordsee

Matthias Kopfmüller und Gary Krosnoff setzen ihre Reise an unbekannten Stellen Deutschlands in Binnengewässern, Flüsse, Bäche und Seen fort. Der zweite Teil

Weiterlesen

Doku Wildes Deutschland – Unbekannte Tiefen (1/2) – Von den Alpen zum Rhein

Matthias Kopfmüller und Gary Krosnoff machten sich auf zu den unbekannten Stellen Deutschlands: In Binnengewässer, Flüsse, Bäche und Seen, sie zeigen bizarre und bis dahin oft noch völlig unbekannte Welten:

Weiterlesen

Versenkt und Vergessen bei ARTE

Mehr als 100.000 Tonnen radioaktiver Abfälle befinden sich auf dem Meeresgrund. Man nennt diese Orte auch »Dumping Grounds«. Das ARTE Filmteam ist den Spuren nachgegangen… Das Team von Thomas Reutter und Manfred Ladwig macht sich von der britischen Kanalinsel Alderney auf zur Surensuche nach dem versunkenen Atommüll im Ärmelkanal…

Der Bericht wird unetrstützt von Archivaufnahmen und Dokumente, die zeiegn, wie damals dieser Müll ins Meer gekippit wurde, Interviews mit Zeitzeugen, mit verantwortungsvollen Politikern und Greenpeace-Aktivisten von damals.

Übrigens soll es immer noch erlaubt sein, radioaktives Abwasser von Land aus ins Meer einzuleiten. Täglich wird flüssiger Atommüll in die Irische See und in den Ärmelkanal von Wiederaufarbeitungsanlagen gepumpt. Weitgehend unbekannt sind die Langzeitfolgen der atomaren Meeresverschmutzung.

Atommüll vor Europas Küsten – TV Tipp Heute bei ARTE 20h 15
http://www.arte.tv/guide/de/046923-000/versenkt-und-vergessen

Wiederholung:
Samstag, 11.05. um 12:40 Uhr