Mehr als schön: Gewinner des Bundespreises Ecodesign stehen fest

Bundesumweltministerium (BMUB) und Umweltbundesamt (UBA) zeichnen zum fünften Mal Produkte mit ökologischem Design aus, darunter auch ein Projekt zum Thema Plastik

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks und die Präsidentin des Umweltbundesamtes (UBA), Maria Krautzberger ehrten heute die acht Gewinnerprojekte des Bundespreises Ecodesign 2016. Ausgezeichnet wurden u.a. langlebige und kreislauffähige Textilien, energiesparende Lösungen für Mobilität und Gebäude, eine nahezu emissionsfreie Holzheizung und ein Nachwuchskonzept zur Beseitigung von Plastikpartikeln aus den Ozeanen.

Weiterlesen

Del Mare – ozeanblauer Tisch von Eduard Locota

Lose yourself in the hypnotic blue depths of this ocean-inspired table

Bericht über den besonders schön gestalteten Tisch des rumänischen Künstlers Eduard Locota: Der Tischfuß ist aus Marmor, blaue Farbschichten aus Expoxy Glass, das Besondere an »Del Mare« sind die Farbspiele bei wechselnden Lichtbedingungen.

Ps Heute am 25.5. ist der »International Towel Day«, Gedenken an Douglas Adams!

Recycelte Autoreifen als Waschbecken

Oftmals werden alte Autoreifen als Brennmaterial für die Zementindustrie genutzt oder als Granulat bzw. Gummimehl auf Dächern, Straßen oder Sportplätzen verwendet. Dass es auch anders geht, zeigt ein formschönes, schlichtes Waschbecken.

Weiterlesen

Statt Sandsack »Water sandwich«

Sandsäcke sind üblicherweise recht schwer und nicht unbedingt immer sehr gut einsetzbar. Das Konzept der Water Sandwiches soll es einfacher machen und zudem einen effizienteren Schutz gegen Flut geben:

Das zweiteilige System bietet Schutz gegen Hochwasser: Ein Traggerüst und eine Reihe von mit Wasser gefüllten Taschen. Bei Hochwasser pressen sich die flexibel Wasser gefüllten Beutel gegeneinander und sichern Türrahmen, Boden und weitere Räume, in denen Hochwasser eintreten kann. Um sich vorzubereiten stellen die Menschen die leere Säcke in der Tür nebeneinander auf und gießen sie dann kurz vor Eintreten der Flut mit Wasser voll bis zum zu erwartenden Wasserspiegel der Flut. Geht das Wasser über die erwartete Wasserstandsebene hinaus, warnt das Wasser-Sandwich seine Benutzer akustisch (durch einen Alarmton) und optisch (blinkende Lichter). Nach der Flut sollte das Wasser aus den Taschen entleert werden und der Rahmen wird automatisch mit einer einfachen Bewegung gedreht und kann leicht bewegt werden.

Designer : Hung Pei-Hsu, Li Ciou-Lin, Lai Yen-Ling und Lin Chieh-Shih

Information bei Tuvie

»Water sandwich« an intelligent solution against flood – with soft and flexible water filled bags, Designer : Hung Pei-Hsu, Li Ciou-Lin, Lai Yen-Ling and Lin Chieh-Shih

Sustainable Surfing

Projekte von Christopher Anderson
Masters of Sustainable Design – University of Wollongong
Australien

The two projects of Christopher Anderson aim to capture audiences and advocate sustainability through the construction of large-scale campaign images.

Project 1:
Patagonia Merino Wool Wetsuits is an advertising campaign that focuses on Patagonia’s new eco-friendly Regulator wetsuit technology which is made up of Merino wool and recycled polyester. My aim was to promote their use of Merino wool as a step towards a more sustainably produced wetsuit, since neoprene is typically derived from oil.

Project 2:
1000 Surfboard Graveyard is an ongoing project where I aim to collect and install 1000 broken surfboards on Garie Beach like headstones at a graveyard. It is to raise awareness about the non-renewable resource dependency and wastage of surfboards. Follow the progress: http://1000surfboardgraveyard.blogspot.com/

Keep on surfing in 2013! Wipe out!

Wir sind an Bord – Project Sunshine for Japan auf dem Peace Boat

Zum ersten Mal geht die Designposterausstellung auf Seereise, sie wird auf dem Kreuzfahrtschiff »Ocean Dreams« gezeigt. Das Boot wird auch »Peace Boat«, Friedensschiff genannt, denn man widmet sich ökologischen und humanitären Aktivitäten in einer besonderen Präsentation und ein Teil der Poster des Project Sunshine for Japan werden auch Teil dieser Präsentation sein.

Durch das Osaka Committee von Project Sunshine for Japan wurde es möglich, die Poster auf dem Peace Boat mit Unterstützung der Japan Grace Co., Ltd zu zeigen. Der Rahmen sind Hilfsaktionen, ausgelöst durch die Katastrophe in Ishinomaki und Umgebung vom 11. März 2011. Gerade diese Gegend ist extrem beeinträchtigt worden durch das Erdbeben und den Tsunami. Die Tsunamiwellen dort waren bis zu 10 Meter hoch und gelangten von der Küste aus mehr als 5 Kilometer in das Inland. Rund 80% der 700 Häuser des Walfanghafens von Ayukawa und der Umgebung Kadonowaki wurden verwüstet. Rund 46% der Stadt wurde durch den Tsunami überflutet. Einer der traurigsten Katastrophen in dieser Region war die vollständige Zerstörung der Okawa Grundschule, bei der 70 von 108 schülern und 9 von 13 Lehrern und anderen an der Schule Beschäftigten getötet wurden durch Tsunami und Erdbeben.

Ein großer Teil der ausgezeichneten Plakate und Gastplakate wird an Bord unter anderem in einigen Gästezimmern gezeigt werden während der Überfahrt vom 20. November vom Hafen von Nagoya aus bis zum 22. November zum Hafen von Kobe Port, erwartet werden Tausende von Menschen.

Reiseroute
Nagoya Port in Ise Bay gilt als der größte und verkehrsreichste Handelshafen in Japan. Er liegt in der  Bucht an der Mündung der Kiso Three Rivers zwischen den Präfekturen Mie und Aichi in Japan.
Der Zielhafen ist der japanische Seehafen in Kobe, Hyogo im Großraum Osaka.

Ausstellung in Nagoya:
20. November 2012
10 h – 16 h
in der Bar ‘Namihey’ im 9. Stockwerk
»Ocean Dream« im Hafen von Nagoya

Ausstellung in Kobe
22. November 2012
10 h – 16 h
in der Bar ‘Namihey’ im 9. Stockwerk
»Ocean Dream« im Hafen von Kobe

»Peace Boat« setzt sich mit seinen Hilfsaktionen für die Überlebenden des großen Erdbeben-und Tsunami betroffenen Gebieten Ishinomaki in Miyagi ein. Die Organisation gibt vor allem Unterstützung in den Bereichen der sozialen Erholung, vorübergehenden Unterbringungen, des wirtschaftliches Wiederaufbaus im Bereich der Fischerei, sowie in der Gemeinschaft durch den Aufbau des Gemeindezentrums, dem Peace Boat-Center Ishinomaki. Die Unterstützung wird fortgesetzt und man versucht, Hilfesuchende dauerhaft zu unterstützen, insbesondere bei Bedürfnissen der lokalen Gemeinschaften. Information über Aktivitäten der letzten 1,5 Jahre seit der Katastrophe sind unter
Peace Boat Mission zu finden.

Der Ansatz von »Peace Boat« ist, interkulturelle Basisarbeit, man versucht, einen neutralen Raum jenseits kultureller Unterschiede zu schaffen, so dass Raum für Menschen verschiedener Nationalitäten, Religionen und ethnischer Herkunft zusammen kommen können, um zu diskutieren, einander besser zu verstehen und sich gemeinsam zu Friedensaktionen, für Menschenrechte und nachhaltiger Entwicklung zu treffen – auch in der Tohoku Region.

Mehr über das Project Sunshine for Japan

Bericht über die Designposterausstellung in meinem Blog emieco

Project Sunshine for Japan on Peace Boat
Project Sunshine for Japan is on board. This time our exhibition will be shown on the cruiser ship Ocean Dreams, the boat called Peace. The greatest voyage with the largest presentation of environmental and humanitarian activities. Our Posters will also be part of the exhibit.

Numbrella – Händefrei Regenschirm – shoulder support

November: »Schietwetterzeit« mit Regen…, heute gibt es einen besonderen Regenschutz – auch für die Schultern…

With numbrella’s »shoulder supports« numbrella simply rests on your shoulders…
What a crazy idea:

http://www.numbrella.com