Joachim Römer und die Flaschenpost

Haben Sie schon mal eine Flaschenpost gefunden? Oder eine verschickt? Falls letzteres der Fall sein sollte, kann es eventuell sein, daß Sie Ihre Post wiedersehen könnten…

tausend und eine flaschenpost

Der Kölner Künstler Joachim Römer fischt Flaschenposten aus dem Rhein, entziffert und registriert akribisch die Textinhalte, reinigt die Flaschen und verschließt sie wieder. Seit 1998 sammelt der Künstler Flaschenposten. »Tausend und eine Flaschenpost« wurde als Rauminstallation in Duisburg als zweite Station am Rhein gezeigt.

Bei den vielen Botschaften, die Joachim Römer von den Flaschenpost-Absendern gelesen hat, stellte er sich oft die Frage, ob die Nachrichten für einen Finder bestimmt waren. Nicht wenige Menschen benutzen den Fluss als übergeordnete Instanz, als symbolischen Strom des Lebens und des Sterbens, um ihre Nöte, Ängste, Sorgen, Träume oder Glücksgefühle mitzuteilen.

Die Funde waren bisher im Museum am Strom Bingen und im Museum der Deutschen Binnenschifffahrt Duisburg zu sehen.

Advertisements