Audrey Mestre-Ferreras – Im Rausch der Tiefe

Am 12. Oktober 2002 starb die Weltmeisterin im Apnoetauchen, Audrey Mestre-Ferreras bei ihrem Versuch, in La Romana vor der Küste der Dominikanischen Republik auf eine Tiefe von 171 Metern zu tauchen. 2000 stellte die am 11. August 1974  in Saint-Denis geborene Französin in ihrer Disziplin bereits mit 125 Metern einen neuen Tiefenweltrekord für Frauen auf, den sie 2001 mit 130 m selbst überbot. Audrey Mestre-Ferreras war mit dem Freitaucher Francisco »Pipín« Ferreras verheiratet, dieser veröffentlichte 2004 das Buch »Tiefenrausch« über ihre Leidenschaft zum Freitauchen.

12th October 2002: Apnoe world champion Audrey Mestre-Ferreras died after her deepest dive (171 m).